Payer, Julius: Oesterreichisch-Ungarische Nordpol-Expedition 1872-1874

4. Juli 2018 um 23:31 Uhr

Payers Tafelwerk zur Arktis-Expedition – im kleinen Format

Payer, Julius

Oesterreichisch-Ungarische Nordpol-Expedition 1872-1874. (Photographien von zwölf arktischen Landschaften mit episodischen Darstellungen nach der Natur gezeichnet von Julius Payer, gemalt von Adolf Obermüllner.). München, Berlin & London, F. Bruckmann, Capellen in Wien (1875). Quer-8vo. 29-seitiges Textheft mit erklärendem Text und 12 auf starken Karton aufgezogene photographische Tafeln. Lose, wie erschienen im Original-Leinenportfolio mit reichster Goldprägung auf dem Vorderdeckel. St. auf Innenseite des Deckelns, Titelblatt und verso Tafeln (nicht durchscheinend). Ein sehr gutes dekoratives Exemplar.
EUR 2500,-
Selten! – Payer publizierte neben seinem populären Bericht über die österr.-ungar. Nordpolexpedition vorliegendes Tafelwerk. Hier in kleinem Format vorliegend, gab es auch noch eine Folio-Ausgabe. Payer war nicht nur Polarforscher, sondern auch ein ausgezeichneter Zeichner. Während der Expedition hatte Payer eine Reihe von Zeichnungen angefertigt, die lebhafte und dramatische Szenen des harten Lebens zeigten, das er und die restliche Besatzung der Tegetthoff während ihres langen und entbehrungsreichen Aufenthaltes im Polareis Nowaja Semljas führten. Nach diesen fertigte der österreichische Maler Alfred Obermüllner eine Anzahl hervorragender Ölgemälde. Payer ließ zwölf davon photographieren und in vorliegendem Werk veröffentlichen. – Chavanne 3507; Embacher 223; Heydtmann 1531.

Foto für Meldung 353 FotoFoto für Meldung 353 FotoFoto für Meldung 353 Foto